Deutscher Wetterdienst

Wetter- und Warnlage für Sachsen

ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Dienstag, 18.02.20, 10:30 Uhr


Wind- und Sturmböen, einzelne Gewitter, im Bergland Schneeschauer mit Glätte.

Wetter- und Warnlage:
Am Rande eines umfangreichen Tiefdruckkomplexes über dem Nordostatlantik wird mit einer lebhaften Westströmung maritime Polarluft nach Sachsen geführt. WIND/STURM: Heute verbreitet starke Böen um 55 km/h (Bft 7), ab dem späten Vormittag auch einzelne Sturmböen um 70 km/h (Bft 8) aus Südwest. Im oberen Bergland durchweg Sturmböen um 70 km/h (Bft 8), auf dem Fichtelberg schwere Sturmböen bis 95 km/h (Bft 10) aus Südwest. Abends nachlassender Wind. In der Nacht zum Mittwoch zunächst weiter abschwächender Wind, in der zweiten Nachthälfte dann jedoch erneut zunehmend, im Westen mit einzelnen Windböen um 55 km/h (Bft 7) aus Südwest. Auf dem Fichtelberg Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) aus Südwest. Am Mittwoch vor allem in Schauernähe Windböen bis 60 km/h (Bft 7), auf dem Fichtelberg Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) aus westlichen Richtungen. SCHNEE/GLÄTTE/FROST: Heute in den Hochlagen des Erzgebirges örtlich Schneeschauer mit vorübergehender Glättegefahr. In der Nacht zum Mittwoch vor allem im Westerzgebirge oberhalb von etwa 600 bis 700 m Glättegefahr durch Schneematsch, in den Kammlagen auch durch überfrierende Nässe. Ab Mittwochmorgen in Lagen oberhalb 600 m aufkommende Schneefälle und bis zum Mittag bis 5 cm, im Verlauf der zweiten Tageshälfte aufgrund von Schneeschauern weitere 1 bis 3 cm Neuschnee sowie Glättebildung.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag wechselnd bis stark bewölkt, dabei gelegentlich Schauer, oberhalb 600 m Schneeschauer. Nachmittags bei einem Sonne-Wolken-Mix abnehmende Schaueraktivität. Höchstwerte zwischen 8 und 10, im Bergland zwischen 2 und 8 Grad. Mäßiger bis frischer, in Böen starker bis stürmischer Südwestwind. In der Nacht zum Mittwoch meist stark bewölkt, weitgehend niederschlagsfrei. Tiefstwerte zwischen 6 und 4, im Bergland bis -1 Grad. Mäßiger Südwestwind mit einzelnen Windböen, Fichtelberg schwere Sturmböen.

Am Mittwoch bis zum Mittag bedeckt und leichter Regen, oberhalb 600 m leichter Schneefall. Nachfolgend von Westen her Übergang zu wechselnder Bewölkung mit zahlreichen Schauern. Schneefallgrenze bei 500 m, darunter Graupel oder Regen. Abends abklingende Niederschläge und deutlicher Bewölkungsrückgang. Höchsttemperaturen zwischen 5 und 7, im Bergland zwischen 0 und 5 Grad. Mäßiger bis frischer und stark böiger westlicher Wind, Fichtelberg Sturmböen. In der Nacht zum Donnerstag zunächst locker bewölkt, zum Morgen von Westen her Bewölkungsverdichtung, noch niederschlagsfrei. Abkühlung auf 2 bis 0, im Bergland bis -3 Grad. Meist nur noch schwacher südlicher Wind.

Am Donnerstag bedeckt und bis zum Nachmittag leichter Regen. Tageshöchstwerte zwischen 7 und 9, im Bergland zwischen 2 und 7 Grad. Mäßiger Südwestwind. In der Nacht zum Freitag bei geschlossener Wolkendecke von Westen her erneut aufkommender Regen, oberhalb 600 m vermehrt Schnee. Minima zwischen 4 und 1, im Bergland bis -2 Grad. Mäßiger und böiger, von Südwest auf West drehender Wind.

Am Freitag wolkig, meist niederschlagsfrei. Höchsttemperaturen 8 bis 10, im Bergland 3 bis 7 Grad. Mäßiger Südwestwind, zeit- und gebietsweise Windböen. In der Nacht zum Samstag teils klar, teils wolkig. Tiefsttemperaturen zwischen 5 und 2, im Bergland bis -2 Grad. Schwacher bis mäßiger Südwestwind.

Deutscher Wetterdienst, VBZ/NWZ Offenbach, Dipl.-Met. Marcus Beyer